Schaufensterfiguren - weibliche und männliche

Eine Schaufensterpuppe ist eine lebensgroße Figur, die ihren Zweck in der Modewelt erfüllt. Die erste Schaufensterpuppe in Europa wurde in Köln im Jahr 1907 hergestellt. Bezeichnet werden sie noch als Moch Figuren. Schaufensterfiguren wurden entworfen, um die Kleidung näher an die Kundschaft zu bringen. Heutzutage ist jedes modernes Schaufenster mit diesen Puppen geschmückt. Sie dienen vor allem zu Dekoration, weshalb sie als Dekofiguren oder Dekopuppen bezeichnet werden. Erhältlich sind sie in verschiedenen Varianten, mit oder ohne Kopf, mit oder ohne Perücke. Sie können menschenähnlich vorkommen oder viel zu unrealistisch und imaginär. Je realer sie wirken, desto höher ist auch der Preis. Denn die Naturhaftigkeit dieser Puppen zieht die Kunden mehr an. Je mehr sie sich mit ihnen identifizieren können, desto größer wird die Chance, den Laden zu betreten und sich die ausgestellte Kleidung zu kaufen. Es besteht ein Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Schaufensterfiguren, obwohl weibliche häufiger vorkommen. Am meisten werden Damenfiguren hergestellt, welche auch nach verschiedenen Frauentypen entworfen werden. Sie kommen mit verschiedenfarbigen Perücken, mit oder ohne Make-up vor und können verschiedene Hautfarben haben, schwarz oder weiß.

Oft kommen sie auch in matt Farben vor, so wie in grün, blau, rot und ähnliches. Je nach dem in welcher Stilrichtung der Modeladen eingeordnet wird, bestehen gewisse Unterschiede in Gestaltung. Das alles gilt auch für Herrenfiguren. Zu bemerken ist, dass die Männer ebenfalls ihren Platz in der Modewelt gefunden haben. Männliche Figuren sollten exakt männliche Konturen aufweisen. Sie sollten muskulös und schön aussehen. Was die Weiblichkeit betrifft, es besteht eine besondere Schaufensterpuppe, die passende Kleidung für Schwangeren präsentiert. Diese Figuren kommen mit Schwangerschaftsbauch vor, was sich als eine sehr praktische Idee erwiesen hat und somit noch ansprechender für die Frauen war. Im Angebot gibt es noch andere praktische Lösungen, so wie die sogennanten Schwangerschaftskissen, die einen Schwangerschaftsbauch in verschiedenen Monaten darstelllen können. Für jedes Kleidungstück gibt es eben eine angepasste Dekofigur.

Männermode verlangt Männermodelle und die Frauenmode verlangt Frauenmodelle. Das selbe gilt für Kinder und ihre kleine Modewelt. Sucht man sich etwas Passendes für eigene Kinder, dann bemerkt man an den Kinderfiguren genau das Richtige. Kinderfiguren sind selbstverständlich kleiner als die "erwachsenen" Figuren und es gibt keinen Unterschied im Geschlecht. Also wenn es sich um Kinderfiguren, die richtig kleine Kinder nachahmen, handelt, gibt es keine Unterteilung in weibliche Kinderpuppen oder männliche. Für kleinere Kinder braucht man eben keinen besonderen Modell sowohl für Mädchen als auch für die Jungen. Eine universale Kinderpuppe ist für beide Geschlechter geeignet. Schließt sich eine Kinderpuppe dem Schaufensterpuppen-Paar an, so wird eine komplete Schaufenster-Familie dargestellt. Eine echte Attraktion für die Passanten. Wenn es sich um kleinere Läden handelt, dienen oft Torsos als Ersatz für die Schaufensterpuppen. Sie stellen nur den Oberkörper eines Menschen dar. Torsos sind ebenfalls als Damen-, Herren- und Kindertorsos erhältlich. Praktisch sind sie nur für die Präsentation von Oberteilen und werden auch Oberteilpräsenter genannt. Für Schuhmode können verschiedene Damen- und Herrenbeine so wie Kinderbeine gut dienen und für die Austellung von Schmuckteilen verwendet man verschiedene Armbandpräsenter, Ohrringenständer, Ringhalter, Armband- und Kättenständer. Von Dekoköpfen bis Dekobeinen, je nach dem Wunsch und Bedarf, alles ist erhältlich.